Spendenkonto Sparkasse Hanau Iban: DE 95506500230037152063 Bic:HELADEF1HAN
Spendenkonto Sparkasse Hanau Iban: DE 95506500230037152063Bic:HELADEF1HAN  

Über uns

gemeinnütziger Verein – die DUK-Hilfe e.V.

Die Deutsche Unfall- und Katastrophenopfer Hilfe e.V. wurde im Jahr 2005 durch den 1. Vorsitzenden Jens Maspfuhl ins Leben gerufen.

Die DUK-Hilfe e.V. ist ein gemeinnütziger Verein.

Nach seinem schweren Unfall am 17.11. 2003 in Thailand ist Jens Maspfuhl ab der Brust abwärts querschnittgelähmt und sitzt seitdem im Rollstuhl. (Tetraplegiker)

Schnell stellte er fest, dass Integration oder Inklusion in Deutschland nicht selbstverständlich sind.

Durch seine große Leidenschaft zum Golfsport und einen starken Willen schaffte er es zurück in sein Leben . 2004 kehrte Jens Maspfuhl zum Urlaub in das Land seines Unfalls zurück.: Thailand. Er lernte das Land und seine Menschen lieben und reiste 2 Tage vor dem Tsunami 2004 nach Deutschland zurück.

2005 unterstützte er die Hilfsaktionen für die Tsunami-Katastrophe in Thailand und gründete mit seiner Familie die Deutsche Unfall-und Katastrophenopfer Hilfe e.V. mit dem Ziel, Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft zu repräsentieren, Inklusion zu fördern, Behindertensport zu unterstützen und behinderten Menschen in Thailand zu helfen.

Ebenfalls fing er wieder an in seinem Betrieb zu arbeiten.

Wir haben in den letzten Jahren viel erreicht:

Seit 2005 findet das Fitnesstraining mit einem stochastischen Resonanztrainer (SRT) an der Sportuniversität Frankfurt. Das Training ist für Kinder und Erwachsene mit eingeschränkter Lauffunktion oder Querschnittlähmung. Das stochastische Resonanztraining reitzt die Nervenzellen in den gelähmten Gliedmassen, was die Leitfähigkeit der Nervenzellen fördert und den Muskelabbau aufhalten soll. Das Training findet jeden Donnerstag von 19.00–21.00 Uhr statt und wird von unserem Übungsleiter Carsten Ebert geleitet.

Sportuniversitität Frankfurt, Ginnheimer Landstr. 39, 60487 Frankfurt

Seit 2006 unterstützen wir Golf als Therapie für behinderte Kinder und Erwachsenen im Golfclub Friedberg. Golf ist der ideale Therapiesport, da alle Sinne in Anspruch genommen werde. Das Stehen beim Schlagen fördert die Durchblutung, Muskelaufbau und vieles mehr, da das Sitzen im Rollstuhl nicht in unserer Natur liegt. Das Training soll auch für Erwachsene angeboten werden.

Informationen über Jens Maspfuhl.

Seit vielen Jahren unterstützen wir behinderte Menschen in Thailand, welche natürlich nicht durch ein gutes Sozialsystem wie in Deutschland mit Hilfsmitteln etc. versorgt werden. Thailand zählt zu einem der beliebtesten Reiseziele und die Menschen in Thailand sind liebenswert und hilfsbereit und brauchen unsere Hilfe. 2010 und 2011 schickten wir mit der Firma Meyra Ortopedia aus Kalletal einen Container mit Rollstühlen zur Father Ray Foundation nach Thailand.

Ebenfalls haben wir 2011 in der Zusammenarbeit mit der deutschen Botschaft in Bangkok, einen Fitnessbereich in der Behindertenschule der Father Ray Foundation, errichtet.

In Deutschland veranstalten wir jedes Jahr ein Charity Golf Turnier, um Spenden für unsere Projekte zu sammeln. Ebenfalls handelt es sich bei diesem Golfturnier um einen großen integrativen Sport-Event. Behinderte Golfer und nicht behinderte Golfer spielen ein Charity Golf Turnier zusammen, nach gleichen Regeln, haben gemeinsam Spaß, Zeit sich auszutauschen und kennenzulernen. Inklusion pur. Am Abend gibt es eine große Party mit vielen behinderten Gästen. Ein absolutes Highlight der Golfsaison.

Wir möchten durch unsere Präsenz in der Öffentlichkeit auf diverse Probleme aufmerksam machen, die einem gesunden Menschen wahrscheinlich nicht auffallen würden. Zum Beispiel die Barrierefreiheit. Für einen Rollstuhlfahrer notwendig, um am sozialen Leben teilnehmen zu können. Fällt erst dann auf, wenn überlegt wird, wie denn der Gast im Rollstuhl reinkommt. Das Gleiche gilt auch für Toiletten. Eine Toilette welche für einen Rollstuhlfahrer geeignet ist, ist selten vorhanden. Achten Sie mal darauf.
Manche Menschen unterscheiden nicht zwischen körperlicher und geistiger Behinderung.

Arbeiten für Menschen mit Behinderung ist sehr schwierig, da dies teilweise nicht unbedingt erwünscht ist. Man soll die Rente beantragen, da die beruflichen Aussichten negativ sind. Unser Finanzminister sitzt auch im Rollstuhl. Diese Probleme kommen natürlich auch dadurch, dass man im normalen Leben selten mit behinderten Menschen in Kontakt kommt und daher auch nicht darüber nachdenkt. Verständlich, aber das möchten wir durch unsere Präsenz ändern.

Wie Sie sehen sind wir sozial aktiv.

Die DUK-Hilfe e.V. finanziert sich nur über Spenden, die zum größten Teil über das Charity-Golfturnier gespendet werden. Wir brauchen aber mehr Unterstützung und ehrenamtliche Helfer, um unsere laufenden Projekte weiterhin durchführen zu können und neu Projekte starten zu können.

Vielleicht möchten auch Sie sozial aktiv werden. Unterstützen Sie uns mit einer Spende oder werden Sie Fördermitglied. Sie möchten jemandem helfen oder Ihr eigenes Hilfsprojekt verwirklichen.

Schreiben sie uns.

Wir brauchen Ihre Hilfe. Werden Sie SOZIAL AKTIV

 

Hier finden Sie uns

DUK-Hilfe e.V.

Birkenweg 3

63486 Bruchköbel

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

Telefon 06181-2947590

Fax 069-9999997569

Email info@duk-hilfe.com

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DUK-Hilfe e.V.